„Burg lot jonn…“- Unterstützung beim Burger Karnevalszug 21.02.2012
Am vergangenen Sonntag, 19.02.2012, war das THW Solingen mit zehn Helfern beim Karnevalsumzug in Solingen-Burg im Einsatz. Die Helfer unterstützen dabei Polizei und Ordnungsamt bei Absperr- und Sicherungsmaßnahmen.

Der traditionelle Karnevalszug und das schöne Wetter lockten zahlreiche Jecken nach Unterburg. Um ein Verkehrschaos in dem kleinen Stadtteil zu verhindern waren bereits ab dem Mittag die Zufahrtsstraßen für den Verkehr gesperrt. Die Zuschauer konnten mit Pendelbussen aus der Innenstadt nach Burg fahren.

Um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen, brachen die THW-Helfer bereits am Vormittag nach Solingen-Burg auf. Neben der Besetzung verschiedener Sperrstellen auf den Zufahrtsstraßen sorgten sie auch durch Sicherungsmaßnahmen im Haltebereich der Busse für eine sichere Ankunft der Zuschauer.
Da die Busse vor ihrer Rückfahrt, trotz der vielen bereits anwesenden Zuschauer, auf der Straße wenden mussten, unterstützen die Helfer dort die Mitarbeiter der Stadtwerke bei der Absicherung der Wendemanöver. Schließlich sollte keiner der Jecken unter die Räder geraten.
Die Hauptarbeit kam auf die THW-Helfer jedoch nach Ende des Zugs zu. Pünktlich zum einsetzenden Schneefall am Nachmittag versuchte ein Großteil der Zuschauer gleichzeitig mit dem Bus zurück in die Innenstadt zu gelangen. Trotz des großen Gedränges an den Bussen gelang es den Einsatzkräften von THW und Stadtwerken einen zügigen Abtransport zu organisieren.


Text und Bilder: Lena Tiebel, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit