Erste Hilfe für THW-Helfer 11.07.2010
Helferinnen und Helfer des Solinger THW absolvierten am vergangenen Wochenende beim Deutschen Roten Kreuz in Solingen einen zweitägigen Kursus in Erster Hilfe.

Am 10. und 11. Juli nahmen neun THW-Einsatzkräfte in der Unterkunft der Solinger Sektion des Deutschen Roten Kreuzes in der Burgstraße an einem entsprechenden Unterricht teil. Bei extremen hochsommerlichen Temperaturen waren insbesondere die Wiederbelebungsübungen an Trainingspuppen und das Retten aus einem Fahrzeug sowie ihr Transport von Verletzten schweißtreibende und körperlich sehr fordernde Schulungsthemen.

Diese THW-Angehörigen waren nicht die ersten, die in diesem Jahr einen Erste-Hilfe-Kurs absolvierten. Sie bildeten bereits die zweite Gruppe aus den Reihen der Solinger THW-Angehörigen; schon im Juni war eine Gruppe beim DRK zu Gast. Sie werden in diesem Jahr auch nicht die letzten Helferinnen und Helfer sein, die sich mit Verbandkunde, Wiederbelebung und dem Transport von Verletzten vertraut machen müssen: Die Ausbildungsaktion des THW wird noch bis in den Herbst andauern, um sämtliche Einsatzkräfte für die Anforderungen fit zu machen, denen sie im Ernstfall ausgesetzt sind. Die Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks werden deshalb in regelmäßigen Abständen in Erster Hilfe geschult. Die dabei erworbenen Kenntnisse sind insbesondere in den Bergungsgruppen eine wichtige Voraussetzung, um effektiv Menschenleben zu retten. Gerade dieser Fachgruppe stellt sich im Ernstfall die Aufgabe, Menschen aus eingestürzten Häusern oder anderen Trümmern zu retten. Sie sind es somit, die ersten und unmittelbaren Kontakt zu verletzten Personen aufnehmen.


Fotografie: Kerstin und Bodo Benstein (THW Solingen), DRK Solingen
Text: Helmut Wenzel (Öffentlichkeitsarbeit / THW Solingen)