Bezirkswettkampf der THW-Jugend in Solingen 25.04.2009
Beim Bezirksjugendwettkampf der THW-Jugend am Samstag, dem 25. April 2009 in Solingen trugen für den Geschäftsführerbereich Düsseldorf die Jugendgruppe aus Velbert den Sieg nach Haus, aus dem Geschäftsführerbereich Mönchengladbach gewannen die Mädchen des THW-Ortsverbandes Hückelhoven. Die Jugendgruppe des Solinger THW belegte den zweiten Platz im Geschäftsführerbereich Düsseldorf.

Auf dem Gelände der Gesamtschule Wupperstraße maßen sich insgesamt acht Jugendgruppen aus den Geschäftsführerbereichen Düsseldorf und Mönchengladbach. Sie stammten aus den Ortsverbänden Duisburg, Mülheim an der Ruhr, Solingen und Velbert beziehungsweise aus den Ortsverbänden Hückelhoven, Mönchengladbach und Nettetal. Der OV Hückelhoven entsandte zum Wettkampf sogar zwei Jugendgruppen: eine Gruppe bestand nur aus Jungen, die andere war eine reine Mädchengruppe.

Den Jugendlichen waren sechs Aufgaben gestellt worden, die innerhalb einer Stunde zu lösen waren. Alle Aufgaben wiesen einen THW-spezifischem Inhalt auf. Zunächst sollten alle Jungen und Mädchen einer Gruppe eine Wegstrecke zurück legen, während sie auf einer Holzbohle stehende, mit Wasser gefüllte Becher über ihre Köpfe hinweg balancierten. Danach teilten sich die Gruppen auf. Während einige von ihnen aus Holzbrettern mit Beitel und Säge einen Ritterstuhl bauten, leuchteten andere eine fiktive Schadenstelle aus. Wieder andere bauten einen Leitersteg. Er war notwendig, um über einen angenommenen Bach hinweg zu einer verletzten Person zu gelangen, die unter einer Holzpalette lag und mit einem hydraulischen Hebewerkzeug befreit werden musste. Auch hier war für Beleuchtung zu sorgen. Zu guter Letzt transportierten die Jugendlichen die verletzte Person über den Steg und banden sie auf einer Trage ein. Waren die Aufgaben in weniger als einer Stunde gelöst, konnten durch zusätzliche Punkte erzielt werden, indem Fragen eines THW-Quiz beantwortet wurden.

Bei dem Wettstreit ermittelten die jungen THW-Helferinnen und –Helfer aus den beiden Geschäftsführerbereichen je eine Jugendgruppe, die im Juli 2009 am Landesjugendwettkampf im Raum Bonn teilnehmen wird. Der Sieger dieses Landesjugendwettkampfes vertritt dann die THW-Jugend des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bundesjugendwettkampf in Niedersachsen im Jahre 2010.

Hintergrundinformation zur THW-Jugend
Bereits in den siebziger Jahren begann in vielen Ortsverbänden Nordrhein-Westfalens die Jugendarbeit im Technischen Hilfswerk mit der Einrichtung der ersten Jugendgruppen. Mittlerweile ist in jedem Ortsverband in NRW eine Jugendgruppe eingerichtet worden, so dass die THW-Jugend flächendeckend in 127 Städten und Gemeinden vertreten ist.

Die THW-Jugend NRW ist eine selbständige regionale Gliederung der THW-Jugend e.V. mit Sitz in Bonn. Sie umfasst die Mitglieder und Gliederungen der THW-Jugend in NRW und ist vom Finanzamt Velbert aufgrund ihrer Förderung der Jugendhilfe als gemeinnützig anerkannt. Sowohl die THW-Jugend NRW als auch die einzelnen Jugendgruppen vor Ort sind anerkannte Träger der freien Jugendhilfe gemäß §75 SGB VIII. Die THW-Jugend NRW ist Mitglied im Landesjugendring NRW.

Als humanitärer Jugendverband fördert die THW-Jugend NRW das soziale und politische Engagement junger Menschen und bietet ihnen Gelegenheit zur praktischen Nächstenhilfe. Die Verständigung und Zusammenarbeit über Grenzen hinweg wird durch persönliche Begegnungen junger Menschen aus verschiedenen Ländern ermöglicht. Darüber hinaus führt die THW-Jugend NRW ihre Mitglieder an die Aufgaben des THW heran und vermittelt ein Verständnis für die humanitäre technische Hilfe. Die spielerische Förderung sozialer und fachlicher Kompetenzen ist das Ziel unserer Jugendarbeit.

Fotos, Text und Bearbeitung der Hintergrundinformation: Helmut Wenzel (Öffentlichkeitsarbeit / THW Solingen)