Unwetter-Einsatz des Solinger THW in Ratingen 04.08.2008
Kurz war die vergangene Nacht für 12 Helfer des THW-Ortsverbandes Solingen: Infolge der unwetterartigen Regenfälle mit einem besonderen Schwerpunkt in Düsseldorf und im Kreis Mettmann waren sie von 2.20 Uhr an im Einsatz. In Ratingen unterstützten die Einsatzkräfte der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FGr WP) und der Bergungsgruppen die Feuerwehr im Kampf gegen die Wassermassen.

Die Aufgabe der THW-Kräfte bestand zunächst darin, eine defekte Regenwasserkanalisation im Ratinger Ortsteil Hösel zu entlasten. Bei starken Regenfällen sollte ein Teil der Wassermengen aus der Kanalisation in einen nahegelegenen Bach abgepumpt werden. Hierzu befanden sich THW-Einheiten aus den Ortsverbänden Mülheim/Ruhr, Ratingen und Solingen bereits seit Anfang Juli in Rufbereitschaft. Vor Ort hatte sich das Wasser allerdings bereits zum Zeitpunkt der Alarmierung um 1.56 Uhr heute Morgen soweit gestaut, dass es Keller und Garagen angrenzender Wohnhäuser überflutete und zum Teil erhebliche Schäden anrichtete. Nachdem das Technische Hilfswerk seine Pumpen in Stellung gebracht hatte, blieb allerdings im weiteren Verlauf des Tages der Regen aus.

Während die Einsatzkräfte noch auf weitere Regenfälle warteten, erhielten die Solinger Helfer um 6.15 Uhr einen neuen Einsatzbefehl. Im Südwesten Ratingens war der Schwarzbach über die Ufer getreten und hatte Plätze, Wege sowie eine Eisenbahnunterführung überflutet. Hier war erst einmal Warten angesagt: Der Schwarzbach war nicht nur Quell des nassen Übels, sondern auch einziger Abfluß für die Wassermassen. Erst nachdem sein Pegel gefallen war, konnte das Wasser mit einer Hochleistungspumpe wieder in das Bachbett zurückgepumpt werden.

Die Helfer waren mit dem Lastkraftwagen 7 t mit Ladebordwand (LKW 7 t, Lbw), einem Unimog, der Schmutzwasserpumpe vom Typ „Hannibal“, dem Gerätekraftwagen (GKW) 2 und der 40-kVA-Netzersatzanlage mit Lichtmast im Einsatz. In den Mittagsstunden wurden zwar frische Kräfte an den Einsatzort gebracht. Nichtsdestotrotz kehren die Helfer der ersten Schicht erst gegen 16.00 Uhr in die Unterkunft zurück.

Nachtrag Freitag, 8. August 2008: Seit gestern Nachmittag gegen 2.00 Uhr sind die Helfer der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen erneut in Ratingen-Hösel im Einsatz, denn die Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes ließen wiederum Starkregenfälle erwarten. Daher stellten die THW-Kräfte ihre Schmutzwasserpumpe noch einmal auf, senkten Saugrohre in den Regenwasserkanal ab und verlegten groß dimensionierte Schläuche . Zum Einsatz kam die Pumpe allerdings erst heute gegen 16.00 Uhr für 3 Minuten. Gegen 22.00 Uhr war die Starkregengefahr vorüber, und das Pumpenteam Gerätschaften wieder abbauen.

Fotos und Text: Helmut Wenzel (BÖH THW Solingen)

Informationen zur Einsatzvorbereitung finden Sie Hier