Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen im Schwimmbad 27.07.2006
Foto: Martin Kempner

Foto: Martin Kempner Foto: Martin Kempner

Foto: Martin Kempner

Foto: Martin Kempner

Foto: Martin Kempner

alle Bilder: Presse-Foto BIK Martin Kempner
Gegen 15 Uhr erfolgte die Alarmierung der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (W/P) durch den Ortsbeauftragen Jörg Maus. Angefordert wurde die Fachgruppe durch die Feuerwehr Solingen. Einsatzort das Sportbad Klingenhalle. Angesichts der aktuellen Temperaturen war dies im ersten Augenblick ein "angenehmer" Einsatzort. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass es für 4 Helfer der Gruppe W/P keine Erfrischung sein würde.

Bei den Vorbereitungsarbeiten zur Wiedereröffnung des Schwimmbads (09. August) löste sich beim Reinigen der Filterlange ein Flansch an der Wasserzuleitung des Becken. Ein Zuleitungsrohr drohte abgerissen zu werden. Dies hätte fatale Folgen gehabt, da die Gefahr bestand, dass der Technikraum geflutet wird. Schwimmmeister Jürgen Kaiser verständigte sofort die Feuerwehr, die mit 7 Kollegen und zwei Fahrzeugen den schadhaften Flunsch abgesichert haben.

Um den Flansch reparieren zu können, musste das Wasser jedoch aus dem Becken abgelassen werden. Da dass Becken rund 1.8000 m³ Wasser faßt, alarmierte die Feuerwehr die Fachgruppe W/P die mit zwei Fahrzeugen, der Großpumpe Hannibal (Förderleistung 10.000 l/min) und div. Elektrotauchpumpen ausrückten.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Einsatz der Großpumpe nicht zu bewerkstelligen war. Aus diesem Grund wurde entschieden, mittels Wilo-Tauchpumpen (Förderleistung 2.800 l/min) das Becken soweit abzupumpen, dass am nächsten Morgen die Reparaturarbeiten aufgenommen werden können.

Schnell waren 3 Tachpumpen mit Unterstützung der Feuerwehr in Stellung gebracht und konnten in Betrieb genommen werden Das Wasser wurde nach Rücksprache mit den Entsorungsbetrieben in die städtische Kanalisation gepumpt, da es durch den Chlorgehalt nicht anderweitig verwendet werden konnte. Um nicht die Beckenfliesen durch den fallenden Wasserdruck zu beschädigen, musste das Wasser langsam abgepumpt werden. Gegen war 21.40 Uhr der Wasserpegel entsprechend abgesenkt und die Helfer mit dem Rückbau beginnen konnten.

Um 23.15 Uhr war der schweißtreibende Einsatz abgeschlossen und die Helfer sehnten sich nach der verdienten Dusche. Ein Dank gilt der Feuerwehr Solingen, die die Fachgruppe tatkräftig unterstützt hat, sowie Schwimmmeister Hr. Jürgen Kaiser, der die Helfer u. a. mit Erfrischungsgetränken bestens versorgt hat.

Im Einsatz waren: Kai Dietrich, Stefan Börter, Andreas Höhmann und Matthias Großmann


Matthias Großmann