THW Solingen unterstützt Feuerwehr in Wülfrath 04.02.2004
Am Dienstag, den 3. Februar 2004, wurden in Wülfrath-Oberdüssel bedingt durch die Schneeschmelze und starken Regenfälle der letzten Tage die Reinigungsbecken eines "Bio-Klärwerk" und ein Regenaufangbecken so stark gefüllt, dass diese drohten überzulaufen.

Ebenfalls hatte sich der natürliche Ablauf des Regenbeckens mit altem Baumgeäst zugesetzt, so dass das Wasser nicht mehr von alleine ablaufen konnte. In einem nahe gelegenen Wohnhaus war bereits der Keller überflutet.

Gegen 12:30 Uhr wurde daraufhin die Fgr. W/P des OV Solingen alarmiert, um die Feuerwehr Wülfrath bei den Abpumparbeiten zu unterstützen. An der Einsatzstelle kam die Schmutzwasserkreiselpumpe "Hannibal" (Förderleistung 10.000 l/min) zum Einsatz. Durch optimale Bedingungen konnte das Wasser mit voller Leistung in die nahe gelegene Düssel gepumpt werden.

Schon nach knapp 1 1/2 Std. war der Wasserpegel soweit abgesenkt, dass die Feuerwehr den verstopften Abfluss reinigen und das Wasser wieder von alleine ablaufen konnte. Ein weiterer Pumpeneinsatz war nicht mehr von Nöten, so dass der Einsatz für die Solinger-Helfer gegen 19:00 Uhr beendet war.

Am Einsatz beteiligt waren folgende Helfer:
GrFü Andreas Höhmann, TrFü Matthias Großmann & Marc-Peter Schildmann, Helfer Kai Blaschke, Bodo Benstein, Rudi Zündorf und Stefan Wetter

Bericht: Matthias Großmann

 Zurück