23.03.2001

Technische Hilfeleistung: Pumpen-Gruppe in Düsseldorf am Kaiserteich

Im Zentrum von Düsseldorf (Elisabethstr./Rheinkniebrücke) liegen zwei größere Teiche, welche zur Säuberung geleert
werden mussten. Aus diesem Grund hat sich die Stadt Düsseldorf an das THW gewandt. So kam es, dass sich am
Freitag nachmittag 6 Helfer der Wasserschaden-/ Pumpengruppe trafen, um den ersten Teich leer zu pumpen.

In Düsseldorf angekommen, wurde als erstes das Gelände erkundet. Ein Mitarbeiter der Stadt erklärte kurz die Lage.
Der Teich war schon durch die Stadt fast leer gepumpt worden, als das Grundwasser, bedingt durch das gleichzeitige
Hochwasser, hoch gedrückt wurde und den Teich wieder füllte.

Die Pumpe wurde daraufhin in Stellung gebracht und die Schlauchleitungen verlegt. Dieses stellte jedoch ein kleines
Problem dar, da das Teichufer aufgeweicht war und man es kaum betreten konnte. So musste sich ein Helfer in eine
Baggerschaufel setzten und aus dieser die Schläuche verlegen. Das Wasser wurde in den direkt daneben liegenden
Teich Schwanenspiegel gefördert.

Am frühen Morgen war dann festzustellen, dass ein Schlauch geplatzt war. Das Auswechseln endete in einer regelrechten
Schlammschlacht. Nachdem Frühstück wurde der erste Trupp durch 5 frische Helfer abgelöst, welche im Laufe des
Tages von der 2. Bergungsgruppe des 2. TZ unterstützt wurden.

Zwischendurch fiel die Hannibal-Pumpe aus, da sich ein Stein im Flügelrad verklemmt hatte. Danach lief dieser wieder mit
voller Leistung. Gegen Abend war der Teich weitestgehend leer gepumpt, so dass die Pumpe und die Schläuche abgebaut
werden konnten. Zum Abbau wurden die Helfer von 7 weiteren Helfern unterstützt.

Text: M. Großmann 

D-dorf 01.JPG
D-dorf 02.JPG
D-dorf 03.JPG
D-dorf 04.JPG
D-dorf 05.JPG
D-dorf 06.JPG
D-dorf 07.JPG

Copyright Fotos: Stefan Zündorf